likebanana.com


 

Kids floating on a tube in Bear Lake

Windsurfen

Beim Windsurfen steht der Wassersportler auf einem Surfbrett und nutzt die Windkraft im Segel aus, die ihn auf dem Wasser voran bringt. Zu diesem Zweck muss der Windsurfer sein Segel immer in Windrichtung stellen und mit dem Rücken im Wind über das Wasser gleiten. Das Segel aus durchsichtigem Material ist frei beweglich mit dem Brett verbunden und verfügt über eine Haltestange für den Sportler. Die Größe der Bretter und Segel ist sehr unterschiedlich. Das Surfbrett kann 2 bis 3,5 Meter lang sein, während das Segel extreme Ausmaße von 1,5 bis zu 13 Quadratmetern einnehmen kann. Seit den Siebziger Jahren gibt es den Sport Windsurfen in Deutschland. Reviere mit flachem Wasser, die sich für Einsteiger eignen, gibt es im sardinischen Porto Pollo, im griechischen Kos und auf Fuerteventura. Von Schleswig-Holstein aus findet man auf der Ostsee angenehme Surfreviere.

Die Ausrüstung für das Windsurfen besteht aus dem Rigg, dem Brett, dem Segel und einem Neoprenanzug für den Wassersportler. Das Volumen des Bretts muss an die Körpergröße und an die Körpermasse des Sportlers angepasst werden. Für Anfänger empfiehlt sich ein großes Brett mit Klappschwert. Das Rigg besteht aus dem Mast, der Gabel und den Verlängerungen. Diese Ausrüstung kauft man am besten im Set. Es muss genau wie das Segel möglichst leicht sein. Rigg und Segel bilden eine Einheit. Das Segel sollte keine Verstärkungen haben.

Wenn die Urlaubszeit kommt stehen wieder tausende von Reiseangeboten zur Auswahl, bei den deutschen Urlaubern sowie Surfern heißt es dann oft Pauschalreisen kanarische Inseln und Windsurfen auf Fuerteventura. Der Wind baut sich dieser Inseln während des Tages auf und entwickelt meistens nachmittags seine volle Kraft.





Weitere Infos:

Günstige Lastminute Reisen online buchen.

 

Partner

| Kontakt | Uberblick Seiteninhalt
 
Bear Lake Memorial Hospital
Bear Lake Reserve
Town and Country Realty
Cisco Landing Boat Rentals at Bear Lake